Zum ersten mal auf europäischer ebene

Veröffentlicht auf 22.02.2018
Die nächste Ausgabe von „Rendezvous im Garten“ findet von Freitag, den 1. Juni bis Sonntag, den 3. Juni 2018 unter dem Motto „Europa im Garten“ statt.
Château de la Bussière
Jardin du château de la Bussière (45) © Drac Centre-Val-de-Loire
Jardin du château de la Bussière (45)

2017 haben 1,8 Millionen Besucher fast 2 300 Parks und Gärten in ganz Frankreich entdeckt, darunter wurden 400 ausnahmsweise und 200 zum ersten Mal geöffnet.

Freitag – der 1. Tag dieser Veranstaltung – ist insbesondere den Schulen vorbehalten (mit Voranmeldung). Am Samstag (2. Juni) und Sonntag (3. Juni) stehen die Gärten dann der Öffentlichkeit offen.

Zahlreiche Gärten in 15 europäischen Ländern nehmen an dieser ersten europäischen Ausgabe unter dem Motto „Europa im Garten“ teil: Deutschland, Belgien (Wallonien), Kroatien, Spanien, Estland, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Monaco, Niederlande, Polen, Slowakei, Slowenien und die Schweiz. Hier eine Auswahl der beeindruckendsten Gärten (private und öffentliche):

Über das gesamte Wochenende bieten Führungen, Vorträge, Treffen mit den Eigentümern und Gärtnern, Vorführungen, Konzerte, Aufführungen, Ausstellungen, Abendöffnungen und viele weitere Veranstaltungen die Möglichkeit, historische und moderne, private und öffentliche Gärten (neu) zu entdecken.

Ziel von „Rendez vous im Garten“ ist es, ein möglichst breites Publikum zu einem Besuch der Parks und Gärten anzuregen und es über die zahlreichen Maßnahmen zum Schutz und Erhalt, zur Wiederherstellung und zum Anlegen von Gärten sowie zur Ausbildung von Gärtnern sowie Kunst- und Landschaftsgärtnern zu informieren.

Nordeuropa

In Estland trifft man sich mit der Familie in den Gärten der Universität Tartu. Das tropische Gewächshaus und die Erholungsbereiche sind für die Entspannung im Kreise der Familie wie geschaffen. Für Erwachsene und Kinder gibt es Workshops, bei denen sie mehr über Pflanzen und das Bepflanzen erfahren können und lernen, selbst Blumensträuße und -kränze zu binden.

Verlieren Sie sich im größten Labyrinth der Welt in Polen! Inmitten des Hortulus Spectabilis-Gartens erstreckt sich das weltweit größte natürliche Labyrinth aus 18 000 Hainbuchen. In den mehr als drei Kilometer langen Gängen können die Besucher ins Zentrum dieses Irrwegs vordringen und sich anschließend auf der Terrasse des dort befindlichen Aussichtsturms mit einem Getränk und einer herrlichen Aussicht auf die umliegenden Dörfer, Felder, Wälder und die Ostsee belohnen.

Der Darwin-Park in Amsterdam mit seinem Blumengarten ist eine wahre Oase der Ruhe und des Friedens. Inmitten der niederländischen Hauptstadt erwarten Sie zahlreiche Blumenarrangements und immerwährendes Vogelgezwitscher. Während der „Rendezvous im Garten“ können Sie im Rahmen von Führungen mehr über die Geschichte dieses Gartens erfahren.

Osteuropa

Der Angiolina-Park in Kroatien lädt die Besucher dazu ein, sich mit den Techniken und Schwierigkeiten zu beschäftigen, die zur Pflege eines Parks von so unglaublicher Schönheit zum Tragen kommen. Dieser Park im Zentrum der Stadt ist der älteste und größte in Opatija. Entdecken Sie selbst seine Schönheit und erfahren Sie bei Vorträgen und Führungen mehr über seine Geschichte.

In Ungarn können Sie in den Gärten des Schlosses Karolin ein Festival rund um das Thema Gartenkunst besuchen. Bei dieser dreitägigen Veranstaltung werden Vorträge, botanische Spaziergänge, Ausstellungen, Vorführungen, Aktivitäten für Kinder und Konzerte geboten. Ein vielfältiges Angebot für ein einzigartiges Wochenende.

Bestaunen Sie die Flora und Fauna des Naturreservats in den Gärten des Königlichen Schlosses Gödöllő in Ungarn. Entdecken Sie im Rahmen einer Führung den 26 Hektar großen Englischen Landschaftsgarten mit seinen zahlreichen botanischen Sehenswürdigkeiten und Tieren.

In Slowenien öffnet das Arboretum Volčji Potok für Sie seine Tore und lädt Sie ein, diese über Jahrhunderte gewachsene Vielfalt von Pflanzen und Bäumen bei einer Führung und speziellen Workshops für Kinder zu entdecken. Das Arboretum umfasst 4 500 Baum- und Straucharten, darunter 900 verschiedene Rosenarten.

Grenzgärten

Erleben Sie 100% Natur in der Villa Belveder in Deutschland. Die Villa und der 1,3 Hektar große Park sind so umweltfreundlich wie möglich gestaltet. Die Nutzung Erneuerbarer Energien und das Sammeln von Regenwasser sind zentrale Bestandteile dieser Gestaltung. Vor Ort gibt es Führungen mit der Eigentümerin und eine moderne Kunstausstellung. Der Besucher kann außerdem dort hergestellte Naturprodukte erwerben: Lavendel, Seife, Marmelade, Honig und hausgemachte Kaffees und Kuchen.

Erleben Sie einen Zeitsprung in der Gegend von Freÿr in Belgien. Dort befindet sich die ehemalige Sommerresidenz des Herzogs von Beaufort-Spontin und lädt Sie ein, Geschichte in herrlicher Umgebung zu erleben. Die Gärten und Terrassen im Stil von Le Nôtre, das Plätschern der Springbrunnen, der Duft der 300 Jahre alten Orangenbäume und die 6 Kilometer langen labyrinthförmigen kleinen Laubengängen begeistern Jung und Alt. Freÿr, ein zeitloser Ort und ein unvergessliches Erlebnis.

Der Naturpark von Gaume in Belgien empfängt Sie für ein Wochenende mit zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Biodiversität: Fotoausstellungen und Vorträge über bestäubende Insekten, über Permakultur und das Anlegen eines Gemüsebeetes oder ein geführter Spaziergang durch die Gärten. Es erwartet Sie ein entspanntes Wochenende rund um die Artenvielfalt. 

Flanieren Sie durch die Gärten der Villa Pergola in Italien auf einem Hügel an der italienischen Riviera. Der Garten wurde im Englischen Stil angelegt und ist von außerordentlicher Schönheit. Er beherbergt seltene und wunderschöne Pflanzen, darunter die ungewöhnliche Sammlung von Blauregen, dessen hängende traubige Blütenstände einen zum Träumen bringen. 

Eine weitere lohnenswerte Entdeckung ist der Japanische Garten in Monaco. Dieser außergewöhnliche Garten befindet sich nur wenige Meter vom Mittelmeer entfernt und bietet eine ungewöhnliche Atmosphäre der Entspannung. So können Sie in Pavillons oder dem Teehaus verweilen und diese harmonische Landschaft genießen. 

Der Botanische Alpengarten „Flore-Alpe“ in der Schweiz liegt auf 1 500 Metern in einem wunderschönen Alpendekor. Mit seinen gemütlichen Wegen und kleinen Bächlein, die sich durch das Gestein schlängeln, bietet er die ideale Umgebung für Wanderungen und Spaziergänge, auf denen Sie sich von den Formen, Düften und Farben der Natur verzaubern lassen können. 

Genießen Sie die Sonne im großartigen Parc del Laberint d'Horta in Spanien, dem ältesten Garten Kataloniens, am Stadtrand von Barcelona. Während der „Rendezvous im Garten“ werden hier Führungen und thematische Workshops angeboten.